DER HANDWERKSBETRIEB

Schule:
Der Töpfer Massimo Carbone ,Einziger seiner Generation, hat sich die antiken und speziellen Techniken der imprunetaner Schule zu Eigen gemacht. In der Werkstatt des grossen Maestro Mario Mariani , Künstler der Terracotta, der aufgrund seiner engen Bindung zur Tradition des alten Handwerks als „letzter Etrusker“ definiert wird, hat Massimo Carbone 10 Lehrjahre abgeschlossen.

Tradition:
Der junge Handwerker der ältesten Handwerkstradition trasferiert die alten Techniken des „Colombino“ in das 3. Jahrtausend. Es treffen sich Tonerde und die Hand des Töpfers und geben einzigartigen Objekten ihre Gestalt ohne dass irgend ein Werkzeug Einfluss nehmen kann. Massimo Carbone legt viel Wert auf seine Unikate und bietet seinen Kunden die Möglichkeit, ihnen diese Traditionellen Werke mit persönlichen Inschriften, Daten und Symbolen zu dekorieren.

Produkte:
Die Produktion der Töpferwerkstatt Massimo Carbone beschränkt sich nicht nur auf die Herstellung von typischen Töpfen(vasi) und Amphoren(orci),sondern erweitert seinen Grenzen im Bereich der Gestaltungsmöglichkeiten des charakteristischen “Cotto Imprunetino“. Die gute Qualität der Tonerde gewährt eine grosse Haltbarkeit. Die durch diese Erde bedingte Porosität der Tonware verleiht allen Objekten, durch eine mit der Zeit sich bildende leichte Patina ,einen antiken Charakter. Ein Besuch in der Töpferwerkstatt: Massimo Carbone gibt Ihnen den besten Eindruck seiner Auswahl. Sie reicht von Tongefässen verschiedenster Form, über Waschbecken, Tische, Wandlampen, Kamine bis zu kleinsten ornamentalen Objekten. Die lokale Malerin Arianna Nesi hat das Ihre dazugetan. Ihre einzigartige Auswahl handbemalter Ziegel und Uhren sind kleine Kunstwerke und bilden eine harmonische Abrundung des Angebotes . Wenn Sie Ihr Haus oder Ihren Garten mit einem Hauch von Eleganz bereichern wollen besuchen Sie die Töpferwerkstatt- Massimo Carbone Er bietet Ihnen Kreativität und Erfahrung gebunden in den Farben und der Tradition der Toskana.